Handgefertigte Messer

Forchat Knives

Über mich

Handgefertigte Messer Martin

Handgefertigte Messer von Martin Schwaighofer

Ich hatte schon früh Interesse an Messern, insbesondere durch den “Jagdnicker” von meinem Opa. Ich war von Anfang an fasziniert von dem Handwerk, der Technik und den handgefertigten Messern. Seitdem beschäftigte ich mich eingehend mit allerlei Techniken und Fertigungsweisen der Messer. Von Damast Messern bis Stahlmessern, Griffen aus verschiedenen Hölzern und Scheiden aus punziertem Leder.

FAQ - Handgefertigte Messer

Forchat Knives Logo

Lohnen sich handgefertigte Messer?

In Ikea oder auf Amazon bekommen Sie natürlich alle Arten von Messern hinterhergeschmissen um ein paar Euro. Warum also ein per Hand gefertigtes Messer?

Da gibt es viele, äußerst gute Gründe.

Zum einen, da es ein Einzelstück ist, welches allein deshalb schon einen Wert für den Besitzer hat. So ein Messer nimmt man gerne mit, zeigt es her oder hegt und pflegt es wie der Schatz, der es ist.

Zum anderen kann man die Qualität von normalen Messern und per Hand gefertigten Messern absolut nicht vergleichen. Hier haben wir die Auswahl zwischen den besten Stählen und Hölzern die es gibt. Plastik interessiert uns nicht! Meine Messer halten ein Leben lang.

Zudem ist es meine Hand, die sie fertigt. Sollte es irgendwelche Probleme geben oder das Messer nachgeschärft werden müssen, bin ich immer für Sie da!

Messerstähle
handgefertigte Messer Stähle

"Rostfreie" oder "Rostende" Stähle div. Unterschiede:

Kohlenstoffstähle (rostend) sind in der Regel zähere Stähle mit einem feineren Gefüge. Durch den niedrigen Chromgehalt der rostenden Stähle ist das möglich, da Chrom ein “aggressiver” Karbidbilder” ist. Das feinere Gefüge im Stahl, begünstigt daher die Schleifeigenschaften. Das nachschärfen der Klinge ist somit einfacher als bei div. rostfreien Stähle.

Durch die fehlenden” großen” Hartkarbide verschleißt dieser Stahl auch schneller , als herkömmlicher rostfreier Stahl. Auch ist ein höherer Pflegeaufwand, bei den rostenden Stählen vonnöten. Das heißt, dass die Klingen nach dem schneiden immer gleich getrocknet werden müssen und bei längerem “Nichtgebrauch” geölt werden müssen. Auch verfärbt sich der Stahl, bei Berührung mit bestimmten Lebensmitteln, wie Zitrone oder Zwiebeln. Kohlenstoffklingen finden daher hauptsächlich bei “Liebhabern” Verwendung, die noch “Oldschool” sind bzw. achtsam mit ihrem Werkzeug umgehen möchten. Die sehr scharfe Messer bevorzugen (Haare spalten) bzw. mit wenig Aufwand nachschärfen möchten.

Für wen eignen sich Messer die rosten eher nicht? Leute die wenig Zeit in die Pflege ihrer Messer invertieren möchten bzw. die auf ein wenig “Eisengeschmack” verzichten wollen. Kohlenstoffstähle (rostend) haben für mich den Vorteil, dass ich sie selber relativ einfach wärmebehandeln kann. Was bei rostenden Stählen nur mit sehr hohen Temperaturen (Vakuum Ofen) kryogenisiert (Flüssigstickstoff) von statten gehen kann. Wenn man das besondere Schnitterlebnis sucht, ist man bei den “Rostenden” genau richtig.

Messerpflege

Schauen wir uns zunächst die Wartung der Klingen an. Stahl kann mit einer Metallpolitur leicht gewartet werden. Alle Klingen sollten nach jedem Gebrauch immer sauber gewischt werden. 

Bewahren Sie Ihre handgefertigte Messer auch nicht lange Zeit in einer Lederscheide auf, ohne die Stahlklinge mit einem hochwertigen Metallschutzmittel zu behandeln.

Lassen Sie uns als nächstes die Griff-Reinigung besprechen. Holzgriffe können mit einem feuchten Lappen abgewischt werden und mit jeder Möbelpolitur oder Öl poliert werden.

Schließlich ist das Schärfen Ihrer handgefertigte Messer nicht nur für die Klingenfunktion wichtig, sondern auch für Ihre eigene Sicherheit. Eine stumpfe Klinge kann gefährlicher sein als eine, die ordnungsgemäß gewartet wird.

Gerne schärfe ich Ihre Messer jederzeit kostenlos nach!

Messerpflege

Messerschärfen

Die Messer die ich fertige werden mit Gebrauchschärfe ausgeliefert. Messer, ob aus Kohlenstoffstahl oder pulvermetallurgische Stähle sollten regelmäßig geschärft werden. Den nur scharfe, handgefertigte Messer können die täglichen Schneidaufgaben sicher erledigen. Unsachgemäße schärfen, kann zu einer Beschädigung der Klinge führen.

Griffholz

Ich verwende fast ausschließlich heimische Hölzer. Hölzer wie Eiche, Hainbuche, Robinie, Kornellkirsche etc. eignen sich hervorragend als Griffholz. Sie sind hart, dauerhaft u. geölt, schmutz u. wasserabweisend.
Holz ist außerdem auch noch nachhaltig.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on reddit
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on email